Artikel in Expert.bg: In welchen Städten gibt es die meisten Immobiliengeschäfte?

21.04.2021

Expert.bg
Expert.bg

Der Immobilienmarkt in Bulgarien wächst trotz der Pandemie weiterhin rasant. Laut Angaben der Registrierungsstelle Ende März steigen die Immobiliengeschäfte im laufenden Jahr 2021 jährlich um 17%.

In den ersten drei Monaten des Jahres wurden in Bulgarien insgesamt 44.113 Immobiliengeschäfte abgeschlossen, das 6.416 mehr als im Vorjahreszeitraum sind.

Großstädte dominieren den Immobilienmarkt

Die größten Städte bleiben traditionelle Führer auf dem bulgarischen Immobilienmarkt. Sofia hat eine absolute Führungsrolle mit insgesamt 6683 Geschäften, was einer jährlichen Steigerung von 26% entspricht. Plowdiw belegt den zweiten Platz mit 3644 Geschäften und erzielte ein deutliches Wachstum von 34,1%. Warna bildet mit 2578 Geschäften die Top-Drei und verzeichnete einen minimalen Anstieg von 0,9%.

Die Immobiliengeschäfte in Burgas beliefen sich Ende März auf 1423, was einer Steigerung von 12,5% entspricht. In Stara Zagora wurden im Berichtszeitraum 1102 Geschäfte abgeschlossen, die jährlich um 3,8% zunahmen. Nach Angaben des Immobilienregisters sind in Ruse 1010 Geschäfte registriert, was einem Rückgang von 0,8% gegenüber den ersten drei Monaten des Jahres 2020 entspricht.

Bewegung auch in kleineren Immobilienmärkten

Die Geschäfte in Plewen erreichten 991 und stiegen gegenüber dem Vorjahr um 20%. In Pazardzhik wurden 819 Immobiliengeschäfte registriert, was einer Steigerung von 10,2% entspricht.

Der An- und Verkauf von Immobilien in Sliwen steigt jährlich um 24% auf insgesamt 745 Geschäfte. In Dobritsch wurden 711 Geschäfte gemeldet, was einem leichten Anstieg von 2,44% entspricht. In Nessebar ist ein Wachstum von 15% auf 703 Geschäfte zu beobachten. Jambol verzeichnete eine jährliche Steigerung von 11,4% auf insgesamt 683 Geschäfte.

Die Statistiken in Weliko Tarnowo, wo in den ersten drei Monaten dieses Jahres 648 Käufe und Verkäufe getätigt wurden, weisen einen Rückgang der Immobiliengeschäfte um 11,5% auf.

In Kazanlak belief sich die Anzahl der Immobiliengeschäfte auf 622, was einer Steigerung von 15,4% entspricht. In Haskowo wurden 556 Geschäfte realisiert, was einer Steigerung von 15% entspricht. In Wratza wurden im ersten Quartal 538 Geschäfte abgeschlossen, was einer Steigerung von 10,7% entspricht. Die Immobiliengeschäfte in Asenowgrad erreichten 514 und stiegen gegenüber dem Vorjahr um 14,7%.

Das beeindruckende Wachstum der Immobiliengeschäfte um 64% ist in Razlog zu beobachten. In den ersten drei Monaten des Jahres erreichten sie 511, das sind 200 mehr als im gleichen Zeitraum des Jahres 2020. In Kardzhali werden 438 Immobilientransaktionen registriert, was einer jährlichen Steigerung von 8,7% entspricht.

Es ist interessant festzustellen, dass die Gesamtzahl der registrierten Immobilienspenden im Land in den ersten drei Monaten des Jahres 2021 ebenfalls gestiegen ist. Die Spenden erreichten 7928, 18,3% mehr als im ersten Quartal des vergangenen Jahres.

Der veröffentlichte Artikel ist eine Übersetzung/Bearbeitung eines originalen Artikels oder Materials der entsprechenden zitierten Quelle. Laut des Urhebergesetzes von der Republik Bulgarien (Art. 9) gehört das Urheberrecht auf Übersetzung oder Bearbeitung zu der Person, die sie gemacht hat, ohne die Rechte des Autors des originalen Textes zu stören. Wenn Sie die Information in diesem Artikel nutzen möchten, kontaktieren Sie bitte SUPRIMMO, um eine Erlaubnis zu bekommen.

Speichern Sie diese Immobilie oder Selektion von Immobilien in "Favoriten"
Sie haben diese Immobilie oder Selektion aus der Liste "Favoriten" entfernt